Historie

„Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft“, befand seinerzeit der Gelehrte und Staatsmann Wilhelm von Humboldt. So hat auch die Orthopädie + Vital Zentrum Piro GmbH in Villingen-Schwenningen im Bewusstsein ihrer langen Branchentradition die Weichen auf Zukunft gestellt.

nach 1945

Nach dem zweiten Weltkrieg siedelte das Unternehmen nach Rottweil um.

1973

Historie2

Als 1973 in der im Jahr zuvor neu gebildeten Doppelstadt Villingen-Schwenningen im Stadtbezirk Schwenningen ein modernes Unfallkrankenhaus eröffnet wurde, sah Biedermann die Notwendigkeit der orthopädietechnischen Versorgung am neuen Klinikum  und eröffnete eine Filiale.

1999

wappen_donaueschingen

Im November 1999 wurde in Donaueschingen eine weitere Filiale eröffnet, die über das gleiche Produktportfolio verfügt wie das Stammhaus in Schwenningen.

2007

Historie3

Aufgrund der guten Entwicklung wurde der Platz im Firmengebäude in der Bertha-von-Suttner-Straße allmählich knapp. „Unsere Philosophie ließ sich unter diesen Bedingungen nicht mehr darstellen“, begründet Markus Piro den Umzug im Jahr 2007 an den Neuen Markt im Zentralbereich. Durch diesen Schritt erfolgte auch die Umbenennung des Unternehmens von  BIEDERMANN ORTHOPÄDIE-TECHNIK GmbH in ORTHOPÄDIE + VITAL ZENTRUM PIRO GmbH.

zeitstrahl3

1927

Historie

Die erste orthopädietechnische Werkstatt entstand bereits im Jahr 1927 in Berlin, damals noch unter dem Namen Biedermann. Ganz im Sinne des großen Chirurgen Ferdinand von Sauerbruch, mit dem Max Biedermann an der Berliner Charité zusammen arbeitete, gründete er seinen Betrieb, um Menschen mit einem Handicap zu helfen und ihnen ein Stück von ihrem alten Leben zurück geben zu können.

1988

1988 positionierte sich die Biedermann Orthopädie-Technik eigenständig in Schwenningen und löste sich vom Stammhaus in Rottweil.

1992

markus_piro

1992 trat der Orthopädiemechanikermeister Markus Piro als Werkstattleiter des Handwerksbetriebs in die Firma ein, die zum damaligen Zeitpunkt sieben Mitarbeiter beschäftigte.

2000

Im Dezember  2000 übernahm Markus Piro als geschäftsführender Gesellschafter die Leitung des Unternehmens.

2007-Heute

Seit 2007 befindet sich das Orthopädie + Vital-Zentrum Piro am Neuen Markt. 2010 wurde der Hauptsitz im zweiten Bauabschnitt um weitere 640 Quadratmeter erweitert. Nach der Fertigstellung des dritten Bauabschnitts gibt es auf dem 8500 Quadratmeter großen Betriebsgelände, 32 Mitarbeiterparkplätze sowie eine Nutzfläche von rund 2200 Quadratmetern, auf denen 14 Anproberäume Platz finden, zudem einen 800 Quadratmeter großen „Outdoor-Parcours“. Dort können Prothesenkunden auf unterschiedlichen Untergründen ihre neue oder veränderte Prothese testen. Dies wird besonders von jenen Kunden geschätzt, die von weither anreisen. Das gesamte Areal ist behindertengerecht ausgelegt und konsequent an den Bedürfnissen der Kunden orientiert

Inzwischen arbeiten 40 Beschäftigte, darunter neun Auszubildende und sieben Meister, an den drei Standorten am Neuen Markt, im Schwarzwald-Baar-Klinikum und in Donaueschingen.

„Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft“, befand seinerzeit der Gelehrte und Staatsmann Wilhelm von Humboldt. So hat auch die Orthopädie + Vital Zentrum Piro GmbH in Villingen-Schwenningen im Bewusstsein ihrer langen Branchentradition die Weichen auf Zukunft gestellt.

1927

Historie

Die erste orthopädietechnische Werkstatt entstand bereits im Jahr 1927 in Berlin, damals noch unter dem Namen Biedermann. Ganz im Sinne des großen Chirurgen Ferdinand von Sauerbruch, mit dem Max Biedermann an der Berliner Charité zusammen arbeitete, gründete er seinen Betrieb, um Menschen mit einem Handicap zu helfen und ihnen ein Stück von ihrem alten Leben zurück geben zu können.

nach 1945

Nach dem zweiten Weltkrieg siedelte das Unternehmen nach Rottweil um.

1973

Historie2

Als 1973 in der im Jahr zuvor neu gebildeten Doppelstadt Villingen-Schwenningen im Stadtbezirk Schwenningen ein modernes Unfallkrankenhaus eröffnet wurde, sah Biedermann die Notwendigkeit der orthopädietechnischen Versorgung am neuen Klinikum  und eröffnete eine Filiale.

1988

1988 positionierte sich die Biedermann Orthopädie-Technik eigenständig in Schwenningen und löste sich vom Stammhaus in Rottweil.

1992

markus_piro

1992 trat der Orthopädiemechanikermeister Markus Piro als Werkstattleiter des Handwerksbetriebs in die Firma ein, die zum damaligen Zeitpunkt sieben Mitarbeiter beschäftigte.

1999

wappen_donaueschingen

Im November 1999 wurde in Donaueschingen eine weitere Filiale eröffnet, die über das gleiche Produktportfolio verfügt wie das Stammhaus in Schwenningen.

2000

Im Dezember  2000 übernahm Markus Piro als geschäftsführender Gesellschafter die Leitung des Unternehmens.

2007

Historie3

Aufgrund der guten Entwicklung wurde der Platz im Firmengebäude in der Bertha-von-Suttner-Straße allmählich knapp. „Unsere Philosophie ließ sich unter diesen Bedingungen nicht mehr darstellen“, begründet Markus Piro den Umzug im Jahr 2007 an den Neuen Markt im Zentralbereich. Durch diesen Schritt erfolgte auch die Umbenennung des Unternehmens von  BIEDERMANN ORTHOPÄDIE-TECHNIK GmbH in ORTHOPÄDIE + VITAL ZENTRUM PIRO GmbH.

2007-Heute

Seit 2007 befindet sich das Orthopädie + Vital-Zentrum Piro am Neuen Markt. 2010 wurde der Hauptsitz im zweiten Bauabschnitt um weitere 640 Quadratmeter erweitert. Nach der Fertigstellung des dritten Bauabschnitts gibt es auf dem 8500 Quadratmeter großen Betriebsgelände, 32 Mitarbeiterparkplätze sowie eine Nutzfläche von rund 2200 Quadratmetern, auf denen 14 Anproberäume Platz finden, zudem einen 800 Quadratmeter großen „Outdoor-Parcours“. Dort können Prothesenkunden auf unterschiedlichen Untergründen ihre neue oder veränderte Prothese testen. Dies wird besonders von jenen Kunden geschätzt, die von weither anreisen. Das gesamte Areal ist behindertengerecht ausgelegt und konsequent an den Bedürfnissen der Kunden orientiert

Inzwischen arbeiten 40 Beschäftigte, darunter neun Auszubildende und sieben Meister, an den drei Standorten am Neuen Markt, im Schwarzwald-Baar-Klinikum und in Donaueschingen.